Historie

"Kinder gestalten Zukunft – Bildung für nachhaltige Entwicklung in Kindergärten – neue Wege durch kreative Methoden" (2016 – 2017)

Von 2016 bis Ende 2017 führten wir ein weiteres Projekt zur Bildung von nachhaltiger Entwicklung in Kindergärten durch, das von der Baden-Württemberg Stiftung für 2 Jahre gefördert wurde:

"Kinder gestalten Zukunft – Bildung für nachhaltige Entwicklung in Kindergärten – neue Wege durch kreative Methoden".

Im ersten Jahr des Vorhabens beschäftigten wir uns vor allem damit, zusammen mit den Pädagogischen Fachkräften an den Grundbegriffen der BNE - Wahrnehmung, Perspektivwechsel, Partizipation (Beteiligungskompetenz), Gestaltungskompetenz – zu arbeiten. Weitere zentrale Fragen für ein Grundverständnisse von Begriffen lauteten: Was ist Bildung, was ist Nachhaltigkeit, was ist Entwicklung? Dazu nutzten wir auch Theaterpädagogik, künstlerische Methoden.
Mit methodischen Ansätzen wie der Zukunftswerkstatt und der Projektmethode näherten wir uns den Möglichkeiten an, BNE in den Alltag der Einrichtungen zu integrieren.

Im zweiten Jahr standen vor allem Aktivitäten mit Kindern gemeinsam mit dem pädagogischen Personal und punktuell auch den Eltern im Vordergrund. Durch die Kombination musik-, theater- und naturpädagogischer Aktivitäten wurden Impulse gesetzt, um Themen der BNE mit den Kindern spielerisch umzusetzen. In zwei Kitas wurden z.B. Ansätze der „Commedia dell Arte“ erprobt: Um den Kindern einen Zugang zu den vier Dimensionen der Nachhaltigkeit und einem mehrperspektivischen Denken zu ermöglichen, wurden die vier Grundtypen der Commedia dell Arte mit den entsprechenden vier Elementen (Feuer, Wasser, Luft, Erde) für die vier Dimensionen der Nachhaltigkeit miteinander kombiniert.

Das Projekt ist abgeschlossen und der Abschlussbericht mit den wichtigsten Ergebnissen, Fotos und zentralen Vorgehensweisen kann hier angeschaut oder auch heruntergeladen werden.

 

BNE-Fortbildungskonzept für pädagogisches Personal (2014 – 2016)

Zur Vorbereitung eines Fortbildungskonzeptes für pädagogisches Personal von Kitas zum Thema „Bildung für eine Nachhaltige Entwicklung“ beauftragte der Wissenschaftsladen eine Praktikantin, Studentin der Umweltnaturwissenschaft an der Uni Tübingen, mit der Recherche für „Best Practice – Projekte in Kindergärten und Kindertagesstätten“. Das Ergebnis finden Sie hier.

Das 2014 gestartete und aus Mitteln des PLENUM Förderprogramms des Landkreises Tübingen unterstützte Projekt konnte im Laufe des Jahres 2015 mit den geplanten ‚Praktischen Erprobungen‘ in ausgewählten Kindertagesstätten erfolgreich abgeschlossen werden.

Das in dem Projekt entwickelte Fortbildungskonzept für Bildung für nachhaltige Entwicklung in Kitas finden Sie ausformuliert zum Download hier.

Das Projekt wurde vom Institut für Sozialpädagogik der Uni Tübingen begleitet. Im Rahmen einer Masterarbeit wurden Qualitätskriterien für BNE in Kindertageseinrichtungen entwickelt und publiziert.